Mittwoch, 2. August 2017

Augustmarathon- Update Tag 1


Willkommen, willkommen (Effie wäre stolz auf mich) zum allerersten Tag meines Augustmarathons.

Heute nehme ich euch den kompletten Tag mit, weil ich es schön finde, wenn ich meinen ersten Tag einfach komplett erlebt, also ich aktualisiere diesen Post hier immer wieder und halte euch auf dem Laufenden. Wenn euch Augustmarathon nichts sagt, dann schaut doch einfach hier vorbei.



11:41 Uhr: Ich wollte eigentlich viel früher aufstehen, aber erstens wollte ich endlich einmal wieder ausschlafen und zweitens habe ich gestern zu viel 3% gesehen (eine Serie auf netflix und ich weiß nicht wirklich, warum ich die ganze Zeit weiter schaue, ich verstehe mich selber nicht). Jetzt gleich habe ich mir aber einen Kaffee gemacht, haue mir gleich noch eine Maske ins Gesicht (ich glaube das interessiert euch nicht wirklich, aber ich habe da gerade wirklich Lust darauf es tut mir leid). Ich werde mich jetzt gerade erst einmal nicht ans Schreiben setzten, weil ich direkt nach dem Aufstehen eigentlich nie wirklich so viel Motivation habe zu schreiben und deswegen werde ich mir jetzt gleich ein Buch nehmen. Ich bin mir noch nicht genau sicher welches, aber ich glaube ich fange mit „Finger weg vom Märchenprinzen“ an, damit ich ein schnelles und kurzes Buch habe und ein gewisses Erfolgserlebnis sozusagen erlebe.


13:49 Uhr: Geschrieben habe ich noch überhaupt nichts, aber das wollte ich sowieso erst auf den Abend verschieben und dann so viel schreiben, wie ich in dem Moment möchte und ich hoffe aber, dass ich ziemlich viel geschafft bekomme, denn ich möchte mein Buch sehr gerne bis Ende September zu Ende bekommen, damit ich einen Monat Zeit habe, bis zum NaNoWriMo, um meinen anderen Roman zu Ende zu plotten und eben diesen dann im November zu schreiben. Dafür versuche ich mein Buch schnell zu Ende zu bringen, aber wenn es länger dauert, dann komme ich damit auch klar. In den letzten zwei Stunden habe ich insgesamt 274 Seiten gelesen, 244 davon waren „Finger weg vom Märchenprinzen“ und damit habe ich das Buch beendete und die anderen 30 Seiten habe ich in „Requiem“ gelesen, welches ich jetzt gleich auch weiterlesen werde, aber jetzt möchte ich mir kurz etwas zu Essen machen (seid ihr in den Ferien auch immer so faul etwas Richtiges zu kochen, oder bin nur ich so?) und währenddessen entweder „the goodwife“ weiter schauen, oder 3% (ja ich lasse es an meinem ersten Ferientag richtig krachen, auch mit den Klammern). 


18:22 Uhr: Wow nach fünf Stunden schaffe ich es dann auch einmal wieder ein Update zu geben. Ich habe nicht viel gemacht die letzten Stunden, sondern nur etwas gekocht, mein Zimmer auf Vordermann gebracht und einige Sachen erledigt, welche nicht so spannend zu erzählen sind. Was aber spannender sein könnte wäre, dass ich „Reqiuem“ beendet habe und die Tage auch eine Rezension dazu hochladen werde, noch kann ich nicht genau sagen, wie ich das Buch fand. Einerseits mochte ich das Ende wirklich gerne und andererseits mag ich es überhaupt nicht, aber ich werde einfach einmal eine Nacht darüber schlafen. Das macht heute dann 526 Seiten und 2 beendete Bücher, wovon ich eins schon angefangen hatte. Wirklich nicht schlecht für den ersten Tag und jetzt schaue ich noch ein wenig die Serie weiter und fange dann an zu schreiben. Ich hoffe, dass es nicht so schwierig wird anzufangen, wie das letzte Mal und das es mir sofort leicht von der Hand geht. 



22:44 Uhr: Es ist jetzt schon etwas später und ich habe nach einiger Zeit endlich die Zeit gefunden zu schreiben. Davor habe ich aber noch 166 Seiten in „Poolparty“ zu lesen, da ich heute wirklich in Leselaune stecke und diese auch ausnutzen möchte. Das Buch kenne ich zwar schon, aber ich rereade die komplette Reihe gerade und lese manche Bücher zum ersten Teil, aber diesen besonders hier kenne ich schon und ich finde ihn ganz amüsant. Also sind das jetzt insgesamt 692 gelesene Seiten und ich hätte nicht gedacht, dass ich es schaffe heute fast 700 Seiten zu lesen, wenn es nicht sogar mehr werden. Geschrieben habe ich bis jetzt 854 Wörter, also nicht wirklich viel, aber ich schreibe gerade dabei und schreibe auch jetzt weiter.


23:53 Uhr: Mittlerweile habe ich jetzt schon 1400 Wörter in meinem Buch geschrieben und noch weitere 761 Wörter, welche ich außerhalb meines Buches geschrieben habe, was jetzt insgesamt für heute 2161 Wörter macht und deswegen bin ich schon fast an meinen täglichen 2220, aber ich glaube ich werde jetzt Pause machen und ein wenig lesen und dann weiter schreiben, auch wenn wir schon nach Mitternacht haben, aber hey dafür sind Ferien doch da :D.

Kommentare:

  1. Hallihallo!
    Eine sehr schöne Idee von dir uns alle immer ein Update zu geben!
    Und ich muss sagen, dein Start in den Tag, finde ich super!
    Lange schlafen, dann Maske und Kaffee (Kaffee ist mein Leben!). Einfach wundervoll!
    Ich wünschte ich wäre auch so produktiv! Ich fange erst heute Abend an zu lesen und schaue mal wie weit ich komme. Zu meiner Verteidigung, ich hatte heute viel zu tun!
    Du gehst glaube ich schon zu Uni, aber vielleicht erinnerst du dich noch an die Anstrengungen die ganzen Papiere und so zu besorgen um sich einschreiben zu können? Das Grauen!
    Nebenbei... ich weiß nicht ob das noch andere interessiert, aber wie sieht bei dir das Plotten eigentlich aus? Also wie schreibst du eigentlich deine Bücher? Hast du immer einen genauen Plan? Ich bin immer ganz neugierig, wie andere das machen, aber das musst du natürlich nicht beantworten!
    Liebst
    Fire

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi ♥,

      danke :), ich werde das wahrscheinlich nicht jeden Tag machen, aber immer mal wieder, besonders wenn an dem Tag wenig ansteht und ich den Tag auch wirklich komplett für die Challenge nutzen werde.
      Kaffee ist auch absolut mein Leben!
      Hey du musst dich überhaupt nicht verteidigen! Ich bin froh, dass ich den Tag Zeit hatte, aber es hätte auch komplett anders laufen können und ich hätte überhaupt nicht zum Lesen kommen können.
      Oh Gott ja ich gehe schon zur Uni, aber ich weiß ganz genau, dass der Papierkram mir wirklich viele Nerven gekostet hat und ich hoffe, dass das bei dir bald vorbei ist!

      Ich beantworte das sehr gern :D, ich wollte dazu die Tage sogar noch einen kompletten Blogpost hochladen und da dann noch direkter darauf eingehen, aber ich versuche mich einmal hier kurz zu fassen.

      Lange habe ich die Geschichte nur wirklich grob im Kopf gehabt, aber ich habe gemerkt, dass ich dann nach spätestens 25.000 Wörter wirklich den Faden verloren, jetzt ist es eher so, dass ich versuche die Kapitel zumindest grob zu plotten, weil ich persönlich manchmal an eine Stelle komme, wenn ich nicht weiter weiß und dem möchte ich dieses Mal entgegen kommen und einfach etwas mehr, als sonst vorplotten.
      Wie ist es denn bei dir? Mich interessiert das auch immer

      Liebste Grüße, Anna

      Löschen
  2. Hallo :),

    oh wow! Da hast du an deinem ersten Tag schon einiges geschafft! Respekt!
    Irgendwie tut es ja weh, wenn ich ständig lese, wie toll die Ferien nicht sind *unsicher lach*, aber das habe ich mir ja selbst zuzuschreiben, weil ich ja unbedingt vor 2 Jahren arbeiten gehen wollte ;P.

    Hoffentlich klappt das Schreiben heute noch! Viel Spaß bei deiner August-Challenge!

    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi ♥,

      dankeschön ich bin auch ganz überrascht, wenn ich ehrlich sein darf-

      Das kann ich gut verstehen ich bin froh, dass ich noch Ferien habe :D

      Dankeschön ♥

      Löschen
  3. Hey Anna,

    du warst ja wirklich erfolgreich :)
    Ich habe mir auch einiges für meine Zeit Zuhause vorgenommen, aber wie das immer so ist: Mal eben einkaufen, mal eben die Wäsche machen, mal eben die Blumen gießen. Dann kommt die ganze Familie von der Arbeit, es wird gegessen , gespielt oder Besuch empfangen und dann ist der Tag schon wieder rum.

    Ich hätte mir für den ersten Tag auch ein Buch/Bücher rausgesucht, die man schnell lesen kann. Erfolgserlebnisse können ja doch sehr beflügeln.

    Viel Spaß und Erfolg weiterhin :)
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Julia :),

      Ja das ist wirklich oft so, man denkt man hat unfassbar viel Zeit und dann kommen aber so viele "Kleinigkeiten", die dann dafür sorgen, dass man doch keine Zeit mehr hat.

      Das stimmt sie beflügeln einen wirklich.

      Liebste Grüße,
      Anna

      Löschen